STAFF BENDA BILILI

Très Très Fort


Das der Kongo nicht nur Krieg und Elend bedeutet, sondern ein riesiges Reichtum an Kultur und Musik zu bieten hat, ist ja schon lange bekannt. Denken wir an Rumba, an Soukous. An die Legenden Franco et OK Jazz, Dr. Nico, Tabu Ley, Wendo Kolosoy, M'Bilia Bell, Tshala Muana oder Sam Mangwana. Wenige Namen aus einer schier unerschöpflichen Musikszene.
Einer Musikszene, welche nicht nur schicke Clubs, Pariser Luft und solide Studioarbeit kennt, sondern auch auf der Strasse breit und gekonnt lebt und zu erleben ist.
Durch das engagierte belgische Musik-Label Crammed Discs gibt es bei uns solche Musik zu hören. So Konono No. 1. Eine wilde Strassentruppe die mit einfachsten Mitteln einen elektrischen Fingerklavier-Sound macht, den zu hören echt Freude macht. Rauhe, vibrierende Strassenmusik. Kompromisslos und von einer eigenen Eleganz.
Die neueste Entdeckung von der Crammed-Crew ist nun die Kinshasa-Strassenband Staff Benda Bilili. Die Band entstand aus dem grossen Meer der heimatlosen Strassenkinder. Musikalische Selbstorganisation zum Überleben. Dazu kommt noch, dass Staff Benda Bilili aus zehn gelähmten, handicapierten Musikerinnen und Musikern besteht. Heimatlos und mit Kinderlähmung. Musikerinnen und Musiker welche sich in allerlei abenteuerlichen Rollstühlen, Behinderten-Velos und -Töffs bewegen. Eine verschworene Truppe die einen Sound macht von einer Einzigartigkeit und einem Können, welcher nur so von Ideen und Vielfalt sprüht. Mit einfachsten akustischen und elektrischen Gitarren, Bass, Perkussion und umwerfendem, oft mehrstimmigen Gesang. Dazu gibt es da noch eine elektrifizierte Laute welche Töne macht die man noch nie gehört hat. So etwas wie ausserirdischer Moog-Sound.
Rumba dringt durch, aber plötzlich auch Funk im Stile von James Brown. Und das im Strassen-Gang-Stil gespielt. Fantastisch. Diese Leute spielen Musik mit Hingabe und Kraft. Absolut betörend. Die CD Très Très Fort ist ein wundervolles Werk. Auch die Aussenaufnahmen aus dem Zoo von Kinshasa, in derem Umgebung die Staff lebt, überzeugen. Musik zum träumen mit vorzüglichen Melodien. Und immer wieder dieser Bezug auf die grossen Jahre der kongolesischen Musik, die klassischen Jahre von Franco und seiner OK Jazz Band.
Und Vincent Kenis, welcher schon Konono No. 1 produzierte, hat gute Arbeit geleistet. So ist nun die vorliegende CD schon was wie das Album des Jahres: Très Très Fort. Jedes Stück ein Hammer.



Staff Benda Bilili. Très Très Fort. 11 Tracks & 4 Bonus Video Tracks. Crammed Discs. 2009.

Konono No. 1. Congotronics. 7 Tracks. Crammed Discs. 2004.
Pius Frey


1.4.2009




COMEDIA
Katharinengasse 20, Postfach 117
CH-9004 St.Gallen
Tel./Fax (+41) 071 245 80 08
medien@comedia-sg.ch
http://www.comedia-sg.ch